wash-bear Leichtstoffabscheider Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH

Der wash-bear

beeindruckende Leistungsmerkmale und Einsatzvielfalt

Mit dem wash-bear steht hier eine hocheffiziente Technik zum Abscheiden von Leichtstoffen aus Bauschutt parat. Der wash-bear arbeitet nach dem bewährten Schwimm-Sink- Prinzip und trennt Leichtstoffe wie Holz, Kunst- und Dämmstoffe zuverlässig und sauber von der Mineralik.

Die Alleinstellungsmerkmale der Anlagentechnik des wash-bear- Systems haben sich über 15 Jahre eindrucksvoll in der Branche einen Namen gemacht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Anlagen mit Austragsförderband arbeitet im wash-bear eine Förderschnecke. Damit konnte ein wesentlicher Störfaktor eliminiert werden, der darin bestand, das die auszutragenden Feststoffe zu häufig die mechanischen Komponenten des Bandes blockierten.

Als willkommener Nebeneffekt ergab sich eine verbesserte Entwässerung des Endproduktes im Durchlauf durch die Förderschnecke. Über die vergangenen Jahre erfolgte eine schrittweise Evolution der Anlagen, mit denen sich heute die Verfahrensvorteile optimal nutzen lassen. Ein wesentliches Merkmal stellt dabei nach wie vor das patentierte Design der Förderschnecke dar. Sie ist beim wash-bear aus einem hoch verschleißfesten Spezialstahl gefertigt.

Die Wirtschaftlichkeit des Systems setzt sich beim Energieaufwand fort, die mit 8 –15 KW/h während des Betriebes deutlich geringer ausfällt, als ein leistungsähnlicher Windsichter. Dennoch reicht die Antriebsleistung, um den wash-bear® in voller Beladung anlaufen zu lassen. Durch seine kompakten Baumaße lässt sich der wash-bear® problemlos auch auf engen Baustellen in die Gesamtprozesskette integrieren.

 

100 %- ige Trennung

von Störstoffen und Mineralfraktionen

Aufgabematerial wash-bear

Aufgabematerial

Störstoffe washbear

Störstoffe

Gereinigtes Material

Gereinigtes Material

Der wash-bear in Aktion

Baumischabfall Aufbereitung, Vorklasssierung anschließende Reinigung mit Windsichtung und Washbear

 

Eigenschaften
  • Innovatives Sichtersystem im Schwimm-  und Sinkverfahren
  • Kein Abwasser, nur Ergänzen des Brauchwassers
  • Hohe Umweltverträglichkeit durch geringe Lärm- und Staubemission
  • Selbstreinigend
  • Hochverschleißfeste Schnecke aus Speziallegierung
  • Hohe Produktionsleistung
  • Kornband 4-120 mm in einem Arbeitsgang, trennen und sichten
  • Niedriger Energiebedarf

 

Ihre Vorteile

  • Extrem niedrige Betriebs- und Wartungskosten
  • Keine anfallenden Brauchwasserreste
  • Containermobil Sonderkonstruktionen für besondere Anwendungen möglich
  • Ohne größeren Aufwand in bestehende Anlagen integrierbar
  • Trennt Aufgabegut zuverlässig und sauber von Leichtstoffen
  • leichte Bedienung und Wartung
  • Verschleißschutz
  • mit integrierter Füllstandsregelung entfällt die Handsortierung

 

Optionen
  • Zusätzlicher Windsichter im Aufgabebereich
  • Verminderte Güte der Schnecke für einfache Anwendungen
  • Hydraulische Hubfunktion des Trogs
  • Hydraulische Nivelliereinrichtung
  • Anlage mit seitenverkehrtem Störstoffaustrag
  • Integriertes Hauptaustragband Kundenfarbe
  • Clean Erweiterung Nassklassierung

 

wash-bear  Modelle

 

wash-bear Clean

Mit der Clean Erweiterung wird der wash-bear  zur leistungsstarken Nassaufbereitungsanlage
zum Entfrachten von Feinfraktionen, z.B. beim Waschen von Gleisschotter.

Der wash-bear® ist für Sie farbenfroh

 

Unsere wash-bear Händler

Geha Laverman Alphen a/d Rijn
Distributieweg 31
2404 CM Alphen a/d Rijn
Niederland
fon: +31 172 475153
fax: +31 174 476504
BAG Klöch Aufbereitungstechnik GmbH
Klöchberg 160
A-8493 Klöch
Österreich
 fon: +43 3475 2859 0
fax: +43 3475 2859 6
GETAG Entsorgungs-Technik AG
Industrie Allmend 35
CH-4629 Fulenbach
Schweiz
fon: +41 62 209 4070
Orba Group Ltd
Lower Hall Lane London E4 8JG
Großbritannien
fon: +44 1276 64408
mobil: +44 7452 816415